DruckenPDF

Rettungsgasse

— ADAC Württemberg —

Die Rettungsgasse rettet Leben

 

Die Bildung einer Rettungsgasse erfolgt nach klaren Regeln: Schon bei stockendem Verkehr sollte zwischen den Kolonnen Platz für die Rettungsfahrzeuge geschaffen werden. Dabei ist die Rettungsgasse bei zwei Fahrstreifen in der Mitte zu bilden, Autos auf dem linken Fahrstreifen müssen also an den linken Fahrbahnrand fahren, die auf der rechten Spur an den rechten Fahrbahnrand. Bei drei Spuren ist die Rettungsgasse zwischen der linken und mittleren Spur freizuhalten. Die klaren Regeln werden jedoch leider oft nicht beachtet.


Rettungsgasse

 

Machen Sie bei Unfällen auf mehrspurigen Fahrbahnen die sogenannte Rettungsgasse frei. Sie ist für Fahrzeuge mit Blaulicht gedacht, die schnellstmöglich zum Unfallort vordringen müssen. Nach einem Unfall zählt jede Minute! Im Ernstfall rettet diese Gasse Leben. Sorgen Sie so für die freie Fahrt der Einsatzkräfte.

Der ADAC engagiert sich bereits seit Jahren dafür, Mitglieder und Öffentlichkeit über das Thema Rettungsgasse zu informieren. Mit landesweiten Aktivitäten möchte der ADAC das Thema nun weiter vorantreiben.

In Württemberg erhalten Sie die Broschüre und den ADAC Aufkleber (Abbildung ganz oben) zur Rettungsgasse in allen Geschäftsstellen des ADAC Württemberg kostenlos. Weitere Informationen und Aufkleber ohne ADAC Logo für Einsatzfahrzeuge erhalten Sie zudem unter folgendem Link.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität