DruckenPDF

Allgäu treibt Tourismus voran

 

 

Die Deutsche Alpenstraße vom Bodensee bis zum Königssee ist die zweitbeliebteste Ferienroute Deutschlands. Um den Tourismus nachhaltig zu stärken, hat der ADAC Südbayern zusammen mit dem Touristikverein Deutsche Alpenstraße ein Beschilderungskonzept entwickelt, um die Beschilderung für Urlauber und Besucher zu optimieren. Die Landkreise Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau haben die Empfehlung jetzt umgesetzt.

 

Bei der Präsentation der optimierten Beschilderung am 22. Juni überzeugten sich von der Neubeschilderung am Oberjoch Ulli Nowak (2. Vorsitzender und Vorstand für Tourismus des ADAC Südbayern), Toni Klotz (Landrat des Landkreises Oberallgäu), Bernhard Joachim (Vorsitzender des Touristikvereins Deutsche Alpenstraße und Geschäftsführer der Allgäu GmbH), Franz Reil (Projektleiter Touristikverein Deutsche Alpenstraße), Max Hillmeier (Tourismusdirektor Bad Hindelang) und Thomas Hanrieder (Staatliches Bauamt Kempten).


Pressemitteilung zur Pressekonferenz  PDF, 4 MB 

 

Kontakt

Projektleitung:

ADAC Südbayern e.V., Heike Tröster, Tel.: 089-5195 240, Heike.Troester@sby.adac.de

Kommunikation:

ADAC Südbayern e.V., Rudolf Vogler, Tel.: 089-5195 210, Rudolf.Vogler@sby.adac.de

 


– Klicken & Sparen –

Mitglieder-Vorteile

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen Ermäßigungen für ADAC Mitglieder.
Mehr





– Junge Fahrer –

ADAC gelbhilft

ADAC gelbhilft steht ganz in der Tradition der gelben Engel und erweitert den Helfergedanken um Erste-Hilfe-Leistungen am Menschen.
Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität