Mitgliederversammlung 2015 des ADAC Südbaden in Freiburg

Wolfgang Schwehr ist neuer Touristik-Vorstand


„ADAC Krise“: dieses Thema, so hofften die 76 Delegierten der Ortsclubs und 22 Einzelmitglieder bei der heutigen Mitgliederversammlung 2015 des ADAC Südbaden im Freiburger Konzerthaus - sollte zum letzten Mal im Mittelpunkt des Clubgeschehens stehen… Tatsächlich scheint der ADAC auf einem guten Weg zu sein, die Irrungen und Wirrungen aus dem vergangenen Jahr überwunden zu haben. Dies zeigt sich auch an den Mitgliedszahlen. Denn entgegen den ersten schlimmen Befürchtungen konnte 2014 sogar ein leichter Mitgliederzuwachs verzeichnet werden: 1.949 Neuzugänge ergaben zum 31.12.2014 einen Mitgliederstand in Südbaden von 525.146. „Dies haben wir in erster Linie unseren Mitstreitern, den Straßenwachtfahrern und der Luftrettung zu verdanken!“ erklärte Clemens Bieniger (61). Der Vorsitzende des ADAC Südbaden betonte: “Unsere Kernkompetenzen stimmen eben nach wie vor!” 


mitgliederversammlung-2015-1_378x150.jpg


Den Mitgliedern konnte Bieniger dann berichten, dass nach dem ersten Schock mit der „Reform für Vertrauen“ ein beispielloser Aufräumprozess gestartet wurde. Der Vorsitzende: „Es gab dabei keinerlei Denkverbote und keine Tabus. Alles kam auf den Prüfstand.“ Das wichtigste Ergebnis: Der ADAC bleibt ein Verein und damit auch eine Solidargemeinschaft der Mitglieder. Diese bietet ihren Mitgliedern bei deren persönlicher Mobilität, vor allem nach wie vor drei Dinge: Hilfe, Rat und Schutz. Und da der ADAC nach wie vor ein gefragter Ansprechpartner zu Verkehrsthemen ist, nahm Clemens Bieniger natürlich auch zur aktuellen Maut-Diskussion Stellung: „Ich sage JA zu einer fairen Finanzierung des Straßenverkehrs!“ Hier erinnerte der Vorsitzende an das große Ungleichgewicht von 52 Milliarden Euro, die jährlich durch die Autofahrer erwirtschaftet werden und davon nur 19 Milliarden in den Verkehrshaushalt zurückfließen. Bienigers Forderung: „Für die Erhaltung und Unterhaltung des mittlerweile sehr in die Jahre gekommenen, teilweise sogar maroden Straßensystems, müssen mehr Gelder locker gemacht werden!“ Wohlstand könne nur erhalten werden, wenn auch die entsprechende Verkehrsinfrastruktur erhalten aber auch neu gebaut wird. Der Vorsitzende hofft in diesem Zusammenhang, „dass wir von dem Kuchenstück des Investitionsprogramms vom Bund Gelder für Neubaubeginne von Umgehungsstraßen, wie für den Lückenschluss der B294 in Winden oder auch die Fortsetzung des Baus der B33 in Allensbach bei Konstanz erhalten werden.“ Bei den anschließenden Wahlen konnte der ADAC Südbaden ein äußerst bekanntes Gesicht der Region gewinnen! Wolfgang Schwehr (63) ist für die nächsten vier Jahre neuer Vorstand für Mitgliedschaft und Touristik. Der Tourismusdirektor der Stadt Freiburg löst den aus Altersgründen ausscheidenden bisherigen Vorstand Klaus Seitz (72) ab. Schwehr nach seiner Wahl: „Seit vielen Jahren habe ich mit dem ADAC Südbaden Kontakt – und mich immer wohlgefühlt. Meine Berufserfahrung mit den vielen Gästen hilft mir natürlich sehr in meiner neuen Aufgabe!“ In ihren bisherigen Ämtern bestätigt wurden für weitere vier Jahre der Sportleiter Karl Wolber (68) sowie für zwei weitere Jahre Alfred Haas (65) als stellvertretender Vorsitzender.

Protokoll der Mitgliederversammlung  PDF, 3 MB


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität