DruckenPDFKontaktieren Sie uns

Mobil mit Köpfchen

Die Aktion Mobil mit Köpfchen wird vom ADAC Sachsen durchgeführt. Schüler der 11. Klassen an Gymnasien sowie Berufsschüler erfahren in dem Programm wichtige Zusammenhänge zum Thema "Verkehr und Umwelt".

  • Zusammenhang Verkehr & Umwelt

    Die Aktion Mobil mit Köpfchen wird vom ADAC Sachsen durchgeführt. Schüler der 11. Klassen an Gymnasien sowie Berufsschüler erfahren in dem Programm wichtige Zusammenhänge zum Thema "Verkehr und Umwelt".

  • Inhalt des Programms

    Im Zeitraum um den Erwerb des Führerscheins beschäftigen sich die Jugendlichen in diesem Programm mit den Emissionen, die durch den Straßenverkehr verursacht werden. Anhand praktischer Versuche wird anschaulich dargestellt, welchen Einfluss das persönliche Fahrverhalten auf den Ausstoß von Luftschadstoffen und die Erzeugung von Lärm hat. Dabei werden die Teilnehmer aktiv in das Programm einbezogen. 

    Mit einem speziell präparierten Fahrzeug werden die Abgase bei verschiedenen Drehzahlen in Ballone eingeleitet. Anhand des Größenunterschieds der Ballone wird augenscheinlich, wie sich eine kraftstoffsparende Fahrweise auf die Umweltbilanz und auf den eigenen Geldbeutel auswirken. 
    Mit dem Schallpegelmessgerät wird in einem weiteren Programmteil gemessen, wie sich das Lärmverhalten bei unterschiedlicher Fahrweise verändert. Dieser Versuch wird mit einem Motorrad durchgeführt, welches sich auf einem Anhänger mit Rollenstand befindet.

    Auf das Erkennen des Martinshorns von Einsatzfahrzeugen zielt ein dritter Punkt. Hier stellt sich die Versuchsgruppe im Auto die Musik auf "Disco-Lautstärke" ein. Anschließend wird von außen das Martinshorn eingespielt. Bei allmählicher Reduzierung der Lautstärke im Wageninneren bemerken die Jugendlichen, das im Gefahrenfall das Einsatzfahrzeug meist nicht zu hören gewesen wäre.

  • Umsetzung
    Das Programm Mobil mit Köpfchen wird sachsenweit für Schüler der 11. Klassen an Gymnasien und Berufsschüler angeboten. Gemeinsam mit der Schule wird eine dafür geeignete Fläche im Umfeld der Schule ausgesucht, auf der die praktischen Versuche durchgeführt werden können. Je nach Schülerzahl müssen 90 bis 120 Minuten pro Klasse eingeplant werden. Die Durchführung des Programms erfolgt für die Schule kostenfrei.

    Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten als Begleitmaterial ein Lehrerhandbuch mit vertiefenden Informationen, für alle Schüler werden Arbeitsbögen bereitgestellt.
  • Informationen und Anmeldung

    Informationen und Anmeldung unter Telefon (03 51) 44 33 0 oder gleich hier:

    zum Anmeldeformular


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität