DruckenPDF

Fest für die ganze Familie:

Der 32. Int. ADAC Truck-Grand-Prix bietet neben packendem Motorsport auch ein unvergleichliches Musikprogramm



Motorsport, Show und Musik zum Anfassen – nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Vom 30. Juni bis 02. Juli 2017 bekommen die Zuschauer wieder einiges geboten. 


Gleich mehrfach lohnt sich der Besuch in der Eifel: Insgesamt elf spektakuläre Rennen auf der Rennstrecke, ein für alle zugängliches Fahrerlager, eine Industriemesse bei der rund 90 Aussteller Neues aus der Nutzfahrzeugbranche vorstellen, das größte Countryfestival Europas und familienfreundliche Eintrittspreise - das zeichnet den Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix aus. Die Veranstaltung wird sich als Höhepunkt der neun Rennen umfassenden Truck-Europameisterschaft noch einmal selbst toppen. Und dies auf und abseits der Strecke. 


In diesem Jahr werden erstmalig vier Rennen um den ADAC Mittelrhein Cup ausgetragen (das erste davon bereits freitags), die Europameisterschaft der Trucks geht ebenso mit vier 

Läufen an den Start. Wer den Weg zum Nürburgring nicht schafft, kann die Rennen unter www.swr.de/sport auch live am TV verfolgen. Eine echte Kultband präsentiert SWR4 mit den Kölschrockern von „Brings“ auf dem Truck-Rock-Open-Air-Festival. Mit dabei ist in diesem Jahr auch die 27-jährige Jessica Lynn, die im Rahmen ihrer ersten Welttournee einen Stopp beim Int. ADAC Truck-Grand- Prix am Nürburgring einlegt. 


Auch in den (wenigen) Rennpausen ist auf den Zuschauerrängen keine Langeweile angesagt. Verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufliegern, US-Trucks und Oldtimer sorgen hier für Unterhaltung. Aber auch im Fahrerlager und Industriepark ist die Hölle los. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen oder kommt mit den Fahrern ins Gespräch. Die Nutzfahrzeugbranche nutzt den Int. ADAC Truck-Grand-Prix seit Jahren als Industriemesse. Lkw-Hersteller und Zubehör-Firmen schlagen während der Tage auf dem Ring im Industriepark ihre Zelte auf und präsentieren sowohl dem Fachpublikum als auch der breiten Masse ihre Produktpalette. Das am Freitag stattfindende Truck-Symposium richtet sich als führende Branchen-Plattform an Spediteure, Transportunternehmer, Verbände, Verwaltungen und Behörden sowie Entscheidungsträger aus der Politik. Thema: „Transportwelt im Wettbewerbsdruck – die Praxis fordert Politik und Technologie“. Das TruckSymposium bietet Spediteuren, Transportunternehmern, Verbänden, Verwaltungen, Behörden und Entscheidungsträgern aus der Politik eine ideale Plattform. Ein hochkarätiges Expertengremium aus Politik, Wirtschaft und Verbänden befasst sich unter anderem mit den Fragestellungen: Gibt es einen wirklich fairen Wettbewerb in der Speditionsbranche? Welche Erwartungshaltung hat der Kunde gegenüber digitalisierten Systemen? Ein Blick in die Zukunft verdeutlicht, wie der Speditionsalltag im Jahre 2027 aussehen könnte.


Ein Tagesticket ist bereits ab 15 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 42,50 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0261/1303 300 (werktags 8-18 Uhr und samstags 9-13 Uhr), auf unserer Homepage:  www.truck-grand-prix.de oder via Facebook: www.facebook.com/truckgrandprix.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität