DruckenPDFKontaktieren Sie uns

ADAC NRW - Sicherheit, Verkehr und Umwelt

Der ADAC setzt sich unermüdlich für die Interessen der mobilen Menschen und die Verkehrssicherheit ein. Denn Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen und Garant für Wohlstand, kulturelle Teilhabe und sozialen Austausch. Aktuelle Themen und Aktionen finden Sie hier.

„Ganz schön helle“ - Aktion für Erstklässler



„Ganz schön helle“ – unter diesem Motto steht in diesem Jahr die Sicherheitsaktion für Erstklässler. Die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ und die Deutsche Post haben bundesweit rund 750 000 Westen an Schulanfänger verteilt. Allein in NRW wurden rund 166 000 Westen an über 3 000 Grundschulen ausgegeben. 

Die leuchtend gelben Westen machen Kinder vor allem in der dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg und in der Freizeit sichtbarer. Verkehrsteilnehmer können Kinder mit einer Sicherheitsweste früher erkennen und rechtzeitig reagieren. Denn in der Dämmerung oder in der Dunkelheit sind Kinder mit den gelben, reflektierenden Westen schon aus bis zu 140 Metern sichtbar. Das ist fast fünf Mal so weit wie bei dunkel gekleideten Kindern, die erst aus 25 Metern zu erkennen sind. 

Weitere Informationen zur Sicherheitsaktion unter www.adac.de/sicherheitswesten

Sicher auf dem Weg zur Schule


Schulanfänger sind schnell überfordert, wenn sie sich im Straßenverkehr bewegen. Schwierige Verkehrssituationen können sie noch nicht richtig einschätzen. Aufgrund ihrer Größe fehlt ihnen der Überblick und gleichzeitig werden sie von anderen Verkehrsteilnehmern schnell übersehen. 

Einige Tipps für einen sicheren Schulweg:
  • Die Schulen stellen oft einen Schulwegplan zur Verfügung. Darin sind die für Erstklässler empfohlenen Strecken gekennzeichnet. Der Plan dient als Orientierungshilfe, um den besten Schulweg für das eigene Kind zu finden. Dabei gilt: Nicht schnell ankommen zählt, sondern sicher. Lieber einen Umweg in Kauf nehmen, wenn dadurch Gefahrenstellen umgangen werden.
  • Eltern, die ihre Kinder auf dem Schulweg begleiten, sollten auf Gefahrenstellen hinweisen und das richtige Verhalten erklären – und selbstverständlich mit gutem Beispiel vorangehen. 
  • Weggemeinschaften organisieren: Mehrere Kinder treffen sich an einer verabredeten Stelle und gehen mit einem oder mehreren Erwachsenen weiter. Die Strecke, die gemeinsam zurückgelegt wird, sollte in höchstens 30 Minuten zu schaffen sein. 
  • Der ADAC empfiehlt, Erstklässler nur in Ausnahmefällen mit dem Auto zur Schule zu bringen. Oft kommt es gerade durch Eltern vor den Schulen zu Problemen, zum Beispiel wegen gefährlicher Fahr- und Wendemanöver. Außerdem verhindert die Fahrt im „Elterntaxi“, dass die Kinder eine selbstständige Mobilität entwickeln. Wenn auf das Auto nicht verzichtet werden kann, sollten Eltern zumindest nicht direkt vor der Schule parken, so dass die Kinder einen Rest des Weges zu Fuß zurücklegen können.
Weitere Informationen hat der ADAC zum Beispiel in diesen Broschüren zusammengefasst: 

ADAC Schulwegratgeber   PDF, 4810 KB 
Das Elterntaxi an Grundschulen   PDF, 1060 KB 

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an uns wenden:  Kontaktformular


Sie möchten sich vor Ort engagieren?

Bitte sprechen Sie uns einfach an! Über das Online-Formular nehmen Sie direkt Kontakt zu Ihrem ADAC in NRW auf.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Unsere Themen für Sie:

Jugend-Fahrradturnier

Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste Verkehrsmittel. Damit sie im Straßenverkehr zurechtkommen, müssen sie die Regeln kennen. Der ADAC bietet deshalb mit dem Fahrradturnier ein praxisnahes Übungsprogramm an. Mehr

Rettungsgasse

Bildung einer Rettungsgasse

Nach einem Unfall kommt es manchmal auf jede Sekunde an. Viele Autofahrer wissen nicht, dass sie eine Rettungsgasse bilden müssen. 

Bildung einer Rettungsgasse: So geht's!  PDF, 1640 KB 


Fahrradfahren - aber sicher

Fahrradfahren - aber sicher

Leider kommt es immer wieder zu schweren Fahrrad-Unfällen. Viele Radfahrer erleiden Kopfverletzungen. Besonders wichtig ist deswegen das Tragen eines Fahrradhelms. 
  So schützt ein Fahrradhelm  PDF, 5530 KB 

ADAC Mitfahrclub

ADAC Mitfahrclub

Fahrgemeinschaften senken die Spritkosten, entlasten die Straßen und schonen die Umwelt. Dabei ist Mitfahren und Mitnehmen ist nicht nur für junge Leute eine attraktive Reisemöglichkeit.
http://mitfahrclub.adac.de*

Toter Winkel

Achtung! Toter Winkel

Der "Tote Winkel" ist häufig die Ursache von schweren Unfällen. Gerade im Kreuzungsbereich ist für Fußgänger und Radfahrer Vorsicht geboten. Der ADAC Flyer gibt wichtige Tipps.
  Toter Winkel  PDF, 1790 KB


Umweltzone

Umweltzonen in NRW

Fahrzeuge ohne die passende Plakette bleiben aus den Umweltzonen ausgesperrt. Nach und nach wurden die Umweltzonen in Nordrhein-Westfalen ausgeweitet und in vielen Kommunen zusätzlich verschärft. Mehr 


– Info, Test & Rat –

Sicher unterwegs

Vierbeiner an Bord, Verhalten am Bahnübergang, Autofahren in der Schwangerschaft – mit den ADAC Tipps sind Sie immer sicher unterwegs. Mehr




– Mein ADAC –

ADAC ReiseService-Newsletter

Aktuelle Informationen rund um Urlaub, Camping und Wassersport Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität