DruckenPDFKontaktieren Sie uns

ADAC NRW - Auto & Zweirad

Technische Standards stehen beim ADAC seit seiner Gründung im Vordergrund. In den ADAC Prüfzentren und vielen Prüfstationen des ADAC in NRW können Fahrzeuge auf Verkehrssicherheit und einwandfreie technische Ausstattung geprüft werden.

ADAC Prüfzentren in Nordrhein-Westfalen



Der ADAC ist der unabhängige und kompetente Partner, wenn es um Ihr Fahrzeug geht. In unseren Prüfzentren in Nordrhein-Westfalen können Sie Ihr Fahrzeug auf Verkehrssicherheit und Zustand prüfen lassen. Mehr

Durch den Winter - aber sicher!


Langsam aber sicher nähern sich die Temperaturen der 0-Grad-Marke. Schnee, Eis und schwierige Straßenverhältnisse lassen damit nicht lange auf sich warten. „Spätestens jetzt müssen alle Autofahrer ihre Pkw mit Winterreifen ausgerüstet haben, denn bei Schnee, Schneematsch, Reif- oder Eisglätte ist das Fahren mit entsprechenden Reifen Pflicht, sonst drohen Strafen“, sagt Heinz-Gerd Lehmann vom ADAC Nordrhein. Der Technik-Experte empfiehlt außerdem, die Batterie von Fachleuten überprüfen zu lassen. Sie verursacht laut ADAC Pannenstatistik im Winter am häufigsten Probleme. Ebenfalls wichtig: Die Beleuchtung sollte einwandfrei funktionieren. „Klare Reflektoren, sprungfreie, regelmäßig gesäuberte Gläser und funktionstüchtige Lampen haben höchste Priorität. Die Scheinwerfereinstellung checkt am besten eine Fachwerkstatt“, rät Lehmann. Ein weiterer Tipp: Frostschutz überprüfen! Denn Eis im Kühlsystem verursacht Motorschäden. Ob das Kühlmittel des Motors winterfest ist, lässt sich in der Werkstatt oder an der Tankstelle testen. Frostschutz benötigt auch das Wischwasser der Scheibenwaschanlage.

Und auch aus fahrtechnischer Sicht gibt es einige Dinge zu beachten, um bei winterlichen Witterungsbedingungen sicher anzukommen. Der ADAC Nordrhein hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt:

- Vor dem Losfahren muss das Auto komplett von Schnee und Eis befreit werden, ein kleines Guckloch reicht nicht aus. Auch Außenspiegel, Dach, Kennzeichen sowie Scheinwerfer und Blinker frei machen. Auf der Scheibe festgefrorene Wischerblätter vorsichtig lösen. Falls die Türschlösser eingefroren sind, ist ein Türschlossenteiser in der Jackentasche (nicht im Auto!) hilfreich.
- Beim Losfahren Gebläse von Heizung oder Klimaanlage auf höchster Stufe auf die Scheiben richten, damit sie nicht beschlagen; heizbare Front- und Heckscheiben einschalten. Nicht erlaubt ist es übrigens, den Wagen im Stand warmlaufen zu lassen!
- Beim Befahren von verschneiten, vereisten oder nassen Straßen sollte man besonders vorsichtig und vorausschauend fahren. Das bedeutet: einen größeren Abstand als den sonst empfohlenen „halben Tacho“ einhalten, auch den Verkehrsfluss davor im Auge haben, sanft bremsen und lenken sowie die hinter einem fahrenden Autos beobachten. Achtung: abrupte Manöver können zum Ausbrechen und Rutschen des Wagens führen! Wer ein Gefühl für die veränderten Straßenverhältnisse bekommen möchte, kann eine kurze Bremsprobe durchführen, wenn niemand hinter einem fährt. Außerdem empfiehlt es sich, bei winterlichen Bedingungen von vornherein längere Fahrzeiten einzuplanen und ohne Zeitdruck unterwegs zu sein.
- Gerade im Winter den Tank nie bis auf den letzten Tropfen leer fahren, denn bei überraschend stockendem Verkehr oder einem größeren Stau benötigt man ausreichend Spritreserven – nicht nur zum Fahren, sondern auch, um die Kälte zu überstehen.

Darüber hinaus sollten Autofahrer im Winter folgende Dinge im Fahrzeug haben: Eiskratzer, Handfeger, Starthilfekabel, Scheibenfrostschutz, Schaufel, Sand, Wolldecke und auf längeren Fahrten eine Thermoskanne mit heißem Tee.


ADAC Oldtimerbewertung

Oldtimer-Besitzer benötigen für für die Kaskoversicherung eine Kurzbewertung. Auch Youngtimer-Besitzer brauchen diese für die Einstufung in die ADAC Classic-Car-Versicherung. Die Technik-Experten in den Prüfzentren in Köln und Oberhausen sichten den Zustand des Fahrzeugs. Anschließend erhalten die Besitzer eine aussagekräftige Kurzbewertung inklusive Bilder, Marktbeobachtung und Gesamtnote. 

Die Kurzbewertung kostet 121,25 Euro, ADAC Mitglieder zahlen nur 99 Euro. Terminvereinbarung für das Prüfzentrum Oberhausen unter Telefon 0221 47 27 91 807, für das Prüfzentrum Köln unter Telefon 0221 47 27 633.


Flyer ADAC Oldtimerbewertung  PDF, 1226 KB


Wohnwagen und Reisemobil beim ADAC wiegen

Zu schwer oder falsch beladen? Wohnwagen, Reisemobile und sonstige Anhänger können beim ADAC Westfalen gewogen werden. Das ADAC Prüfzentrum in Dortmund nimmt dabei Gesamtgewicht und Achslasten unter die Lupe. Ist das Gefährt zu schwer oder falsch beladen, steigt das Unfallrisiko beträchtlich. Bei Kontrollen drohen Bußgelder, die festgestellte Überladung muss dann sofort beseitigt werden. Informationen zu Bußgeldern im In- und Ausland

Termine im Prüfzentrum Dortmund unter Tel. (0231) 54 99-114

Flyer   PDF. 171 KB

ADAC Gebrauchtwagen-Check 
Nordrhein  PDF, 218 KB

Auch samstags in Köln und Oberhausen

Westfalen  PDF, 504 KB


Verbesserung der Luftqualität

Grundlegende Leitlinie für die Reduktion von Luftschadstoffen muss es sein, die Emissionen zu senken, ohne die Mobilität zu beschränken. Die Experten des ADAC Nordrhein haben Informationen zusammengestellt. Mehr

Zulassungsservice im ADAC Center

Wer sein Auto oder Motorrad an-, um- oder abmelden möchte, kann dies in allen Centern des ADAC Nordrhein veranlassen. In Kooperation mit dem TÜV Rheinland bietet der Automobilclub Mitgliedern diesen Service an, der eine stressfreie Zulassung ohne lange Wartezeiten in der Zulassungsstelle ermöglicht.

Flyer Zulassungsservice   PDF, 137 KB


Unsere Angebote für Sie:

ADAC Kursprogramm

ADAC Kursprogramm

Im Moment werden keine Kurse angeboten
Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität