DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

E-Ladestation 350 x 222
Kostenlos Strom tanken in Laatzen:
Verkehrsminister Lies eröffnet Ladestation beim ADAC

Nicht nur kostenlos, sondern auch besonders schnell können Elektrofahrzeugbesitzer beim ADAC in Laatzen ab sofort öffentlich Strom tanken. Der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies und Wolfgang Bolsums, ADAC Vorstandsmitglied für Technik, haben heute eine neue eLadestation mit sechs schnellen Ladepunkten offiziell eröffnet. Eine Photovoltaikanlage und ein Energiespeicher ermöglichen dabei das autarke Laden von Elektrofahrzeugen.

„Die Elektromobilität wird ein wichtiger Teil der automobilen Zukunft“, so Verkehrsminister Olaf Lies. „Ich freue mich, dass der ADAC bei dem Thema vorne mit dabei ist und jetzt eine öffentliche Ladestation errichtet hat – noch dazu eine, die ökologisch sinnvoll mit Solarstrom gespeist wird. Der Standort der neuen ,Tankstelle‘ an der ADAC-Zentrale und direkt in einem Gewerbegebiet mit viel Publikumsverkehr ist ideal. Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass die Ladestation gut ausgelastet sein wird.“

„Damit das Elektroauto zu einer echten Alternative wird, muss die Ladeinfrastruktur so verbraucherfreundlich wie möglich sein – dazu tragen wir mit unserer neuen Ladestation bei“, betont Wolfgang Bolsums. „Je mehr praktische Erfahrungen im Umgang mit der klimafreundlichen Antriebsart gesammelt werden können, desto einfacher wird die Einführung in den Alltag“, so das ADAC Vorstandsmitglied weiter. Als Kooperationspartner des Verbundvorhabens eAutarke Zukunft im Rahmen des „Schaufensters eMobilität“ habe sich der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt daher auf die Fahne geschrieben, die Elektromobilität für die breite Öffentlichkeit „erfahrbar“ zu machen.

Aus diesem Grund testen Mitarbeiter des Automobilclubs seit Mitte des letzten Jahres die betriebliche Nutzung der Fahrzeuge auf Praxistauglichkeit. Zwei eGolf und ein eSmart wurden in den ADAC-Dienstwagenpool aufgenommen und stehen Mitarbeitern für je einen Monat auch außerhalb der Dienstzeiten zur Verfügung – mit überwiegend positiven Ergebnissen: Mit einer Reichweite von rund 150 km kommen die eFahrzeuge sowohl bei den Mitarbeitern als auch am Ziel gut an.

Für die Versorgung der eMobil-Flotte wurde ein Solar-Carport als Ladestation eingerichtet. Davon profitieren auch die Autofahrer in der Region: Gleich sechs Ladepunkte mit einem 50kW-Schnelllader stehen öffentlich zur Verfügung. Von dieser Bauart gibt es in Hannover und Umgebung insgesamt lediglich nur sechs weitere Ladestationen, die meist nicht öffentlich zugänglich sind.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität