DruckenPDFBookmark

ADAC Tipps für den sicheren Schulweg

- ADAC Hessen-Thüringen -

Sicher, sichtbar, selbstständig

Für Tausende Erstklässler beginnt die Schule und damit häufig auch die regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr. Der ADAC hat hier für die Eltern und Kinder Tipps für einen sicheren Schulweg zusammengestellt.


  • Selbstständiges Verhalten
    Sofern es die Entfernung erlaubt, sollten Kinder den Weg zur Schule eigenständig zu Fuß meistern. So lernen die jungen Verkehrsteilnehmer selbständiges Verhalten im Straßenverkehr und Freude an der Bewegung.

  • Kürzer ist nicht automatisch sicherer
    Häufig gibt es mehrere Strecken, die zur Grundschule führen – nicht immer ist die kürzeste auch die sicherste. Es gilt einen Weg zu wählen, der möglichst wenige und übersichtliche Übergangsstellen besitzt. Das Überqueren von Fahrbahnen ist für Kinder besonders gefährlich, da diese Geschwindigkeiten nur schwer einschätzen können. Viele Schulen besitzen bereits Pläne mit geeigneten Routen.

  • Frühzeitig den Schulweg üben
    Eltern sollten mit ihren Kindern den Schulweg frühzeitig üben. Schwierige Stellen und Gefahren lassen sich so erkennen und erklären. In ungewohnten Situationen reagieren Kinder langsamer, umso wichtiger sind deshalb routinierte Verhaltensweisen. Ob ein Kind die Verkehrsregeln verstanden hat, kann durch einen Rollentausch festgestellt werden: Die Kinder spielen den Lehrer und erklären den Eltern das richtige Verhalten auf dem Schulweg. Das bringt Spaß und stärkt die Erinnerung. Indem Eltern im Alltag mit gutem Beispiel vorangehen, lernen Kinder zudem durch Nachahmung.

  • Auf der Seite des Gehwegs aussteigen
    Kinder, die mit dem Auto zur Schule gebracht werden, sollten immer auf der Seite des Gehwegs aussteigen. Wird zudem auf der Straßenseite des Schulgeländes geparkt, entfällt das Überqueren der Fahrbahn.

  • Kostenloses ADAC Info-Material nutzen

    Der ADAC hält für Eltern, Lehrer und Institutionen kostenloses Informationsmaterial bereit. Mit Angeboten für Kindergarten- und Schulkinder erhöht der Club ihre Verkehrssicherheit. Die Teilnahme für Schulen und Kindertageseinrichtungen ist kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter der E-Mail verkehr@hth.adac.de


Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Weitere interessante Themen

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität