DruckenPDF

"Einfach sicher gehen"

Hessens und Thüringens Erstklässler erhalten Warnwesten


Gotha/ Rüsselsheim - "Einfach sicher gehen", das ist das Motto der diesjährigen Sicherheitsaktion für die Erstklässler. Die ADAC Stiftung verteilte bundesweit 760.000 Sicherheitswesten an die Schulanfänger.

Insbesondere in der dunklen Jahreszeit werden junge Verkehrsteilnehmer häufig übersehen. Reflektoren und Signalfarben erhöhen die Sichtbarkeit: Ein Kind in dunkler Kleidung erkennt ein Autofahrer erst aus 25 Metern Entfernung, mit Sicherheitsweste bereits aus 140 Metern. Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik des ADAC Hessen-Thüringen, der die ADAC Stiftung bei der Übergabe vor Ort unterstützt, erklärt: „Die Erstklässler sollen lernen und erkennen, dass sie mit einer Sicherheitsweste deutlich sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer sind. Allerdings muss diese auch getragen werden, denn nur dann erfüllt sie ihren Zweck. Auch in der Freizeit sollte sie immer dazu gehören."

Start der Aktion in Hessen
In Rüsselsheim fiel am 19. September der Startschuss für die diesjährige Aktion in Hessen: Die Grundschule Hasengrund ist eine der 1.160 teilnehmenden Schulen des Bundeslandes. Gemeinsam übergaben der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Schulleiterin Marion Kurtz und Jürgen Lachner vor Ort den 65 Abc-Schützen die Westen aus reflektierendem Material. Fast 60.000 Erstklässler und Vorschüler in Hessen erhalten eine Sicherheitsweste.

Start der Aktion in Thüringen
In Gotha fiel am 21. September der Startschuss für die diesjährige Aktion in Thüringen: die Grundschule Andreas Reyher ist eine der rund 450 teilnehmenden Schulen des Bundeslandes. Gemeinsam übergaben Staatssekretär Dr. Klaus Sühl, Schulleiterin Stephanie Härter und Jürgen Lachner vor Ort den 50 Abc-Schützen die Westen aus reflektierendem Material. Fast 18.000 Erstklässler und Vorschüler in Thüringen erhalten eine Sicherheitsweste.


Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

Weitere interessante Themen


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität