Umweltbewusst und sicher ans Ziel: 'Mobil mit Köpfchen'

 

 

Speziell für Jugendliche zugeschnittene Unterrichtsangebote im Bereich Technik und Umwelt sind immer noch rar gesät. Mit einem neuen Projekt für Fahranfänger setzt sich der ADAC Berlin-Brandenburg für einen verantwortungsvollen Umgang mit Auto und Motorrad ein. 

Einsteigen und ordentlich Gas geben – das ist der Traum vieler Fahranfänger. An die Umwelt denken nur wenige, wenn sie ihren Führerschein endlich in den Händen halten. Das wollen der ADAC Berlin-Brandenburg und der TÜV Rheinland ändern. Mit der Aktion „Mobil mit Köpfchen“ werden Jugendliche in Berlin für die Zusammenhänge zwischen Technik, Fahrverhalten und Umwelt sensibilisiert.

Welche negativen Auswirkungen eine unvernünftige Fahrweise auf Umwelt, Mitmenschen und Geldbeutel hat, das können ab sofort die Schüler der Oberstufen-Klassen in Berlin hautnah erleben. Nach einer theoretischen Einführung durch einen geschulten Moderator vom ADAC über Verhaltensregeln im Verkehr dürfen sie selbst aktiv an den Demonstrations- und Messfahrten teilnehmen, die das Kernstück dieses Aktionsprogramms sind. Zu den Arbeitsmitteln im Open-Air-Klassenzimmer zählen neben einem Lautstärkemesser unter anderem auch ein Megafon und Ballons, in denen Abgasmengen bei Kavaliersstart und einem normalen Start eindrucksvoll vergleichbar gesammelt wurden.

Statt Ratschlägen mit erhobenem Zeigefinger gibt es in diesem Programm praxisorientierte Tipps, die Führerscheinneulinge zum Nachdenken und Bessermachen anregen sollen.
 
So kommt „Mobil mit Köpfchen“ an die Schule:
 
Bewerben können sich alle Oberstufen im Raum Berlin-Brandenburg. Im Mittelpunkt des rund 90-minütigen Programms stehen Demonstrations- und Messfahrten mit Auto und Motorrad, bei denen vor allem Geräusch- und Abgasemissionen veranschaulicht werden. Deshalb wird ein entsprechend großer Schulhof als Veranstaltungsfläche gebraucht. Alternativ können auch Parkplätze/Verkehrsflächen in der Nähe genutzt werden, die für 90 Minuten für den Verkehr gesperrt werden.
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: mmk@bbr.adac.de

 

Flyer-InformationPDF, 280 KB


 

 


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität