ADAC Stiftung „Gelber Engel“

Bitte loggen Sie sich ein
(* = Pflichtangaben)
Sie sind noch nicht registriert? Bitte registrieren Sie sich jetzt!
Als registrierter Nutzer haben Sie Zugang zu allen mitgliederexklusiven Inhalten und Services und können unter ,,Mein ADAC" Ihre Daten und Einstellungen verwalten.


Fehler Close

DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Fragen & Fakten

 

Der ADAC hat die Stiftung unter anderem gegründet, um sozial und wirtschaftlich bedürftigen Unfallopfern zu helfen, ihre Mobilität wiederzuerlangen.
  • Kann ich direkt bei der ADAC Stiftung „Gelber Engel“ Hilfe beantragen?
    Als Hilfesuchender kann ich mich gerne direkt an die Stiftung wenden. Vor einer Antragstellung ist die Kontaktaufnahme zu unserem Beratungsteam unter der Rufnummer 089-7676-3450 sinnvoll. In einem Erstgespräch können die Fragen zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren direkt geklärt werden. Häufig stehen auch soziale Beratungsdienste, z.B. einer REHA-Klinik zur Verfügung, die entweder beim Stiftungs-
    antrag behilflich sind oder sich auch direkt mit dem Anliegen eines Unfallopfers an die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ wenden können.
  • Hilft die Stiftung auch bei Unfällen auf dem Weg zur Arbeit?
    Auch wenn Arbeits- und Wegeunfälle regelmäßig gut über die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert sind, kann es vorkommen, dass trotzdem eine persönliche Notlage entsteht. Daher ist eine Förderung durch die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ auch bei Arbeits-, Wege- und Schulunfällen möglich, um den Unfallopfern die Rückkehr zur individuellen Mobilität zu ebnen.
  • Macht es Sinn sich an mehrere Stiftungen zu wenden?
    Gerade größere Umbaumaßnahmen, um beispielsweise eine Wohnung behindertengerecht zu gestalten, werden häufig durch die Zusammenarbeit mehrerer Stiftungen verwirklicht. Aus diesem Grund macht es daher Sinn auch bei weiteren sozialen Stiftungen anzufragen. Tipps und Adressen erhalten Sie bei unseren Beraterinnen und Beratern.
  • Was benötige ich für einen Antrag bei Stiftung?
    Als mildtätige und gemeinnützige Stiftung brauchen wir Unter-
    lagen aus denen die persönliche und wirtschaftliche Notlage des bzw. der Unfallverletzen erkennbar ist. Sinnvoll ist eine Absprache mit unserem Beratungsteam, damit Sie nur die Nachweise einsenden müssen, die wirklich gebraucht werden. Daneben kann auch ein Sozialbericht von anerkannten Sozial-
    einrichtungen, wie z.B. Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie usw. oder eines Krankenhaussozialdienstes hilfreich sein.
  • Erhalte ich von der Stiftung auch Bargeld?

    Nein, Bargeld wird von der Stiftung nicht ausgezahlt. Dem Grundgedanken der Mobilisierung entsprechend, werden im wesentlichen behindertengerechte Um- und Anpassungs-
    maßnahmen in Wohnung, Haus oder Kraftfahrzeug bezu-
    schusst. Denkbar ist aber auch eine Beihilfe für spezielle Rollstühle oder medizinische Hilfsmittel. Auch Rehabilitations-
    behandlungen sind von einer Förderung nicht ausgenommen: Entscheidend ist, dass die Zuschüsse von Sozialleistungs-
    trägern bereits ausgeschöpft sind.

– Mobil mit Behinderung –

Praktische Erleichterungen: Hier finden Sie Infos zu verschiedenen Hilfsmitteln und finanziellen Vergünstigungen rund um die Mobilität. Mehr




– ADAC Rechtsberatung –

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung rund um das Thema Mobilität – wir helfen gerne!
Mehr




– Spenden –

Unterstützen auch Sie die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ mit einer Spende. Mehr