DruckenPDFBookmark

Triumph Tiger

- Fahrbericht aus ADACmotorradwelt 4/2007 -

Aufregung im Revier der reisetauglichen Großenduros: Mit frisch geschärften Krallen geht die neue Triumph Tiger in die Jagdsaison 2007

Als Dauerbrenner gehört die Tiger seit 14 Jahren zum Triumph-Programm: Die reisefreudige Großenduro war zwar nie der ganz große Verkaufshit, erfreute sich aber immer einer festen Käuferschaft. Dabei wurde sie ihrem beutegierigen Namen nicht wirklich gerecht. Jetzt die Neuauflage: Die ist beileibe kein braves Schoßkätzchen mehr. 

Die neue Tiger 1050 beißt auf der Landstraße unbarmherzig zu und macht Jagd auf perplexe Sportler. Das macht die aggressive Frontverkleidung samt ranker und schlanker Silhouette schon im Stand klar. Ein vollelektronisches Cockpit mit digitalen und analogen Anzeigen bietet zahlreiche Funktionen vom doppelten Tageskilometerzähler bis zum Durchschnittsverbrauch und läutet auch hier moderne Zeiten ein. Den Charakterwandel verdankt die Tiger aber hauptsächlich dem aus Speed Triple und Sprint ST implantierten Dreizylinder mit reichlich Dampf und Lebenslust. Lediglich ein längerer sechster Gang zur Zähmung des Verbrauchs und ein überarbeitetes Ansaug- und Auspuffsystem für noch mehr Druck sind die Anpassungen. 

Souveräne 115 PS und ein gehöriges Drehmoment von 100 Newtonmetern, das sich bereits bei 6250 Touren einstellt, stehen zu Buche. Auf der Landstraße schiebt der Drilling die 198 Kilo (trocken) mit markantem Klang aus den Tiefen niedrigster Drehzahlen sanft, aber äußerst nachdrücklich voran. Selbst nasse Straßen verlieren angesichts der smarten Gasannahme und nur minimaler Lastwechsel ihren Schrecken. Vorn wie hinten schleicht die Tiger nun auf 17-Zoll-Straßenpneus und formschönen Leichtmetall-Gussrädern – der Anschein deftiger Geländeeinlagen ist damit zu Recht passé! Dank Brückenrahmen und Schwinge aus Leichtmetall speckt das ehemalige Pummelchen 17 Kilo ab, die sich in deutlich gestiegener Fahrdynamik niederschlagen. 

So flitzt die Triumph leichtfüßig durch enge wie weite Kurvenradien und genießt geradezu engagierte Schräglagen. Sportlich-lässig hockt der Fahrer auf dem kommoden, wenngleich immer noch recht hohen Plätzchen und kontrolliert alles über den breiten, wenig hochwertig wirkenden Rohrlenker. Lenkbefehle werden sauber und präzise umgesetzt – diese Raubkatze gehorcht ihrem Dompteur aufs Wort. Das tadellose Benehmen geht aber auch auf die gelungene Fahrwerksabstimmung zurück, die flotte Schnellstraßen-Treibjagden, aber auch sanftes Anpirschen auf Buckelpisten möglich macht. Nur die radial montierten Bremsen wirken zu defensiv, vor allem angesichts des optionalen Nissin-ABS (Aufschlag: 1000 Euro).

Ungeachtet der sportlichen Qualitäten ist die Tiger weiterhin ein prima Tourer. Das verdankt sie der ermüdungsfreien Haltung, dem erstaunlich guten Windschutz und dem Tank mit zwanzig Litern, der Reichweiten über 300 Kilometer ermöglicht. Fürs Gepäck steht ein optionales Koffersystem für 741 Euro bereit, das sich aber nur umständlich beladen lässt. Dafür beeinträchtigt es das Fahrverhalten auf Autobahnen nicht, wo die Tiger gezielt ihre Bahnen zieht. 

Fazit: Das agile Fahrverhalten, der geniale Triple-Druck und das komfortable Arrangement dürften der erstarkten Tiger ihren Platz in der Triumph-Palette für viele weitere Jahre sichern.

 

Technische Daten
Motor
Flüssigkeitsgekühlter Dreizylinder-Reihenmotor, 1050 cm³, DOHC, vier Ventile je Zylinder, Verdichtung 12:1, elektronische Kraftstoff-Einspritzung, 84 kW (115 PS) bei 9400/min, 100 Nm bei 6250/min, G-Kat
Kraftübertragung
Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsgang-Getriebe, Kette
Fahrwerk
Leichtmetall-Brückenrahmen, USD-Telegabel mit 43 mm Standrohren vorn, Druck-, Zugstufendämpfung und Federbasis einstellbar, Federweg 150 mm, Leichtmetall-Schwinge mit Zentral-Federbein und Umlenkung hinten, einstellbar in Zugstufen-Dämpfung und Federbasis, Federweg 150 mm
Räder und Bremsen
Leichtmetall-Gussräder, 3.50x17 vorn, 5.50x17 hinten, 120/70 ZR 17 vorn, 180/55 ZR 17 hinten. 320-mm-Doppel-Scheibenbremse vorn, 255-mm-Scheibenbremse hinten
Maße und Gewicht
L/B/H 2110/840/1320 mm, Sitzhöhe 835 mm, Leergewicht 228 kg, Tankinhalt 20 Liter
Verbrauch
5,9 l Super/100 km
Preis
10.240 Euro (mit ABS: 11.240) ohne Nebenkosten, 2 Jahre Garantie

– ADAC-Produkte –

ADAC-AutoVersicherung

Bares Geld sparen mit dem Original! Sichern Sie sich mit der Auto-FamilienVersicherung, der ersten Kfz-Versicherung für Familienflotten, bis zu 12% Rabatt auf den Jahresbeitrag! Mehr