DruckenPDF

ADAC MX Academy

Um Jugendlichen einen einfachen Zugang zum Motocross-Sport zu ermöglichen, hat der ADAC in Zusammenarbeit mit dem Motorradhersteller KTM die MX Academy ins Leben gerufen. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren haben so die Möglichkeit, den Motocross-Sport auszuprobieren. Unter dem Motto: Sport ist mehr als Fußball!


ADAC Motorsport-Präsident Hermann Tomczyk und die Motocross-Piloten Jeffrey Herlings und Marcus Schiffer gaben am 18. März in der ADAC Zentrale in München den Startschuss für die Motocross Academy (MX Academy). Damit hat der erste Schnuppertag für zukünftige Nachwuchsfahrer zwischen 6 und 14 Jahren begonnen. Die Probetage sollen den Kindern und Jugendlichen dazu verhelfen, den Motocross-Sport kennenzulernen und sich davon begeistern zu lassen. 

 

Der Motocross-Sport ist vielen Kindern und Jugendlichen unbekannt – deshalb auch der Slogan "Sport ist mehr als Fußball - werde Motocross-Pilot."


In eintägigen Schnupperkursen an fünf Stützpunkten erleben Kinder und Jugendliche auf KTM Motorrädern die Faszination des Motocross-Sports. Lizenzierte MX Trainer zeigen ihnen, wie sie die Motorräder sicher steuern können. Bevor sie sich aber auf die gedrosselten Motocross-Maschinen setzen, machen sie Parcours-Übungen auf BMX-Fahrrädern, um sich dem Sport anzunähern. Später folgen Parcours-Fahrten auf den KTM MX Motorrädern. Das Programm ist fast ganztägig, beginnt morgens gegen 8 Uhr und endet nachmittags gegen 16 Uhr. 


MX Academy powerd by KTM kostet nur 25 Euro. Alle Eltern sind herzlich willkommen, sich von der Arbeit unserer lizenzierten Trainer zu überzeugen. Die gesamte KTM-Schutzkleidung sowie die Ausbildungsmotorräder werden von der ADAC MX Academy gestellt. 


Sportpräsident Hermann Tomczyk: "Motocross ist faszinierend, es trainiert Balance und Geschicklichkeit. Wir wollen es möglichst vielen ermöglichen, das auszuprobieren. Und natürlich ist die Academy Teil unseres Konzepts zur Nachwuchsförderung."


Weitere ADAC MX Academy Termine:


  • 10.5.2013: ADAC Berlin-Brandenburg, Bundesallee 29/30, 10717 Berlin, Tel. 030-8686286, Kontakt: Ilka Rehfeld, ilka.rehfeld@bbr.adac.de
  • 11.5.2013: ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, Lübecker Straße 17, 30880 Laatzen, Tel. 05102-901164, Kontakt: Janine Wegner, janine.wegner@nsa.adac.de
  • 17.5.2013: ADAC Westfalen, Freie-Vogel-Straße 393, 44269 Dortmund, Tel. 0231-5499232, Kontakt: Wolfgang Streblow, wolfgang.streblow@wfa.adac.de
  • 4.6.2013: ADAC Pfalz, Europastraße 1, 67433 Neustadt, Tel. 06321-890549, Kontakt: Jacqueline Wiedmann, jacqueline.wiedmann@pfa.adac.de

Neben der Firma KTM, die alle Ausbildungsmotorräder zur Verfügung stellt, sind der Reifenhersteller Pirelli und der Schmier- und Reinigungsmittelproduzent Motul an dem Projekt beteiligt.



– Mitgliedschaft –

Top-Partner Shell

Mitglieder sparen an allen teilnehmenden Stationen in Deutschland 1 Cent* pro Liter Kraftstoff. Mehr