DruckenPDF

Auto-Deutsch, Deutsch-Auto

Ein Auto hat Bedürfnisse. Manchmal fehlt es ihm an Wasser oder Öl. Hin und wieder krankt der Motor oder die Bremsbeläge sind verschlissen. Neben ungesunden Geräuschen aus dem Motorraum kann sich ein Fahrzeug bei Wehwechen aber nur mithilfe von Kontrollleuchten seinem Besitzer mitteilen.

 

Leider wissen nicht alle Autofahrer, was die blinkenden Lichter auf dem Armaturenbrett bedeuten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Signale Ihres Fahrzeuges richtig deuten und behandeln können. Beim Motorstart sind alle Kontrollleuchten aktiv und erlöschen nach wenigen Augenblicken wieder – zumindest, wenn alles in Ordnung ist. Stimmt etwas nicht, gehen die Lichter erst gar nicht aus oder plötzlich während der Fahrt an. Dann müssen Sie reagieren. Besonders, wenn rote Symbole aufleuchten. Diese Farbe verheißt nichts Gutes. Stoppen Sie das Auto und schalten den Motor aus, sobald dies gefahrlos möglich ist. Auch bei gelben Kontrollleuchten gilt: Bei der nächsten Gelegenheit
rechts ranfahren und nachschauen, was los ist. Dabei hilft in jedem Fall die Bedienungsanleitung. Dort finden Sie Infos zu den Warnleuchten.

 

Die Piktogramme können sich je nach Fahrzeugmodell unterscheiden. Die Bedeutung folgender Symbole sollten Sie aber kennen:

 

Leuchte11_101x101Keine Panik bei diesem Symbol: Die Bremsbeläge sind abgefahren und sollten bei der nächsten Inspektion erneuert werden. Weiterfahren können Sie aber ohne Probleme. Anders sieht die Sache aus, wenn dieses Licht leuchtet:

 

 

 

Leuchte01_101x101Die Bremsflüssigkeit ist gesunken, oder die Beläge sind bereits bis aufs Metall abgefahren. Vielleicht schaffen Sie noch drei, vier Bremsungen, dann ist Schluss.  Halten Sie an und rufen Sie die Gelben Engel. Aber vergewissern Sie sich vorher, dass nicht die Handbremse angezogen ist. Das Symbol dafür ist nämlich identisch.

 

 

Leuchte03_101x101Ihr Fahrzeug hat Fieber - und zwar im kritischen Bereich über 100 Grad. Der Motor ist überhitzt, und das Kühlwasser reicht nicht mehr aus, um die Temperatur zu senken. Am besten sofort anhalten und abkühlen lassen. Gegebenenfalls können Sie Kühlwasser nachschütten, aber das hilft nur kurz. Der Wagen muss zum Mechaniker.

 

 

Leuchte05_101x101Ölmangel. Überprüfen Sie den Ölstand und füllen Sie gegebenenfalls nach. Wenn Ihr Wagen nicht wie geschmiert läuft, dann droht ein Motorschaden. Den Ölstand sollten Sie ohnehin nach jedem zweiten Tankstopp kontrollieren. Denn bei manchen Fahrzeugmodellen gibt es nur folgendes Zeichen:

 

 

Leuchte04_101x101Wenn Sie die rote Ölkanne sehen, ist es eigentlich schon zu spät: Der Motoröldruck ist zu niedrig. Halten Sie so schnell wie möglich an, prüfen Sie den Ölstand und füllen Sie gegebenenfalls nach. Meist muss das Auto aber in die Werkstatt.

 

 

 

Leuchte06_101x101Mit Ihrer Stromversorgung stimmt etwas nicht. Es ist entweder die Lichtmaschine defekt oder die elektrische Verbindung unterbrochen. In diesem Fall den Motor nicht ausschalten, sondern gleich zur nächsten Werkstatt fahren. Es könnte sonst sein, dass er nicht mehr anspringt. 

 

 

Leuchte07_101x101Einer der Fahrgäste ist nicht angeschnallt. Diese Kontrollleuchte geht meist mit einem akustischen Warnsignal einher. Wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht, löst das bei vielen Autos auch schon das Signal aus. Einfach die Tasche anschnallen - das ist bei einer plötzlichen Bremsung ohnehin von Vorteil.

 

 

Leuchte15_101x101 Der Motor macht Probleme. Vielleicht ist die Lambdasonde für Abgasreinigung defekt, oder ein Marder hat ein Kabel angefressen. Um mögliche Schäden zu vermeiden, sollten Sie umgehend in die nächste Werkstatt fahren.

 

 

 

Leuchte10_101x101Dieses Zeichen zeigt sich besonders oft auf verschneiten und vereisten Straßen: Ihr Wagen hält nur noch mithilfe von ESP die Spur. Wenn möglich, nicht lenken und keine Vollbremsung machen - sondern einfach den Fuß vom Gas nehmen.

 

 

 

Leuchte13_101x101Dieselfahrer kennen dieses Symbol nur zu gut: Es leuchtet, während die Glühkerzen vorglühen. Das ist kein Grund zur Sorge, sondern ganz im Sinne des Erfinders. Aber man sollte den Wagen erst starten, wenn die Leuchte erloschen ist.

 

 

 

Leuchte16_101x101Sie haben die Nebelschlussleuchte eingeschaltet. In Deutschland dürfen Sie dies nur tun, wenn die Sicht durch Nebel, Schneefall oder Regen erheblich behindert ist. Die Sicht muss geringer als 50 Meter sein. Schalten sie ansonsten die Nebelschlussleuchte aus, denn Sie blenden sonst nachfolgende Fahrer.

 

 

Leuchte12_101x101Der Reifendruck ist abgesunken. Sie haben ein Reifendruckkontrollsystem an Bord und wahrscheinlich eine Panne. Falls Sie gerade ihre Reifen gewechselt haben, könnte der Grund aber ganz harmlos sein: Halten Sie an und suchen Sie den Knopf, der dem Wagen diese Änderung anzeigt. Meist befindet er sich am Armaturenbrett, seltener im Handschuhfach. Drücken Sie ihn ein paar Sekunden.